Neue Abteilung: Löschtiger

Die Neu-Anspacher Feuerwehr hat eine neue Abteilung dazubekommen:
die „Löschtiger“, Anspachs neue Kinderfeuerwehr.
Viele waren am 26. April zum Start der „Löschtiger“ ins Feuerwehrhaus auf dem Burgflecken
gekommen. Viel mehr, als erwartet, wir waren überwältigt und begeistert! Nach einer kurzen
Begrüßung durch den Stadtbrandinspektor Thomas Schaub und den Wehrführer Jürgen Hirzel,
durften 20 „Löschtiger“ zusammen mit den BetreuernInnen das erste Mal ihren zukünftigen Kinder-
und Jugendraum betreten. Die vielen weiteren Kinder waren aber nicht ganz umsonst gekommen.
Sie wurden in eine Warteliste aufgenommen und werden benachrichtigt, sobald ein Platz frei wird,
und durften sich die Fahrzeuge anschauen.
Im Kinder- und Jugendraum des Feuerwehrhauses finden nun jeweils zweiwöchentlich Dienstags,
von 17.00 – 18.00 Uhr, die „Löschtiger-Treffen“ statt.
Zuerst stellten sich alle gegenseitig vor. Erst die Kinder und dann auch alle BetreuerInnen. Eine
große Gemeinsamkeit von allen stellte sich schnell heraus: Alle lieben Spagetti mit Tomatensauce!
So wurde spontan beschlossen, Spagetti kochen und essen als gemeinsame Aktion in den
Dienstplan aufzunehmen. Viel zu schnell war die Stunde vorbei und nach einer kurzen
Besichtigung des Feuerwehrhauses, wurden die „Tiger“ wieder von ihren Eltern abgeholt.
Seit der Gründung gab es schon 5 weitere „Löschtiger-Treffen“.
Dabei durften die Kinder die Feuerwehrautos anschauen und ihren „Inhalt“ bestaunen. Natürlich –
eindeutig das Highlight – durften sie eine Runde im Feuerwehrauto auf dem Hof mitfahren!
Gemeinsam wurde das Feuerwehrhaus erkundet und alle Räume angeschaut auch die Räume,
deren Zutritt den „Löschtigern“ alleine nicht erlaubt ist. Der Lehrsaal, die Umkleide der
Feuerwehrmänner und -frauen, der Funkraum, die Fahrzeughalle, die Schlauchwerkstatt, der
Turm.… Dafür wurden gemeinsam mit den Kindern Regeln aufgestellt, an die sich alle halten und
befolgen müssen.
Natürlich darf auch eine „Löschtiger“-Gründungsurkunde nicht fehlen. Deshalb wurde daran auch
fleißig gebastelt. Jeder „Tiger“ musste seine „Tatze“ auf eine große Leinwand drücken. Das war für
alle ein großer Spaß, hätte man doch die bunten „Tatzen“ gerne noch woanders verewigt! Das
Ergebnis ist hier zu sehen:
Da den BetreuerInnen wichtig ist, dass die Kinder „Feuerwehr“ erleben können, gab auch etwas
Besonderes. Die Kinder durften das erste Mal mit einem Feuerwehrauto, echten Schläuchen und
Wasser üben.
Es galt ein Parcours mit verschiedenen Stationen zu „bearbeiten“:
Mit der Kübelspritze Bälle auf einem Pylonen treffen und herunterschießen
Mit dem D-Schlauch Ziele treffen und umwerfen
Schlauch ausrollen, Ankuppeln und Aufrollen
Nach so viel Action, stand beim letzten Treffen Theorie an: Was tun, wenn’s brennt? Gemeinsam
mit den Kindern wurde darüber gesprochen, was bei einem Brand zu tun ist. So musste auf einem
Bild erkannt werden, was alles einen Brand auslösen kann. Dann haben die Kinder simuliert einen
Notruf abzusetzen, weil es bei ihnen zu Hause brennt. Durch ihre „Kinder Notruf Karte“ konnten sie
alle Fragen perfekt beantworten und die Feuerwehr wurde sofort „alarmiert“.
Jetzt freuen sich schon alle auf das letzte Treffen vor den Sommerferien, bei dem es – sofern das
Wetter mitspielt – wieder nass wird. Dann verabschieden sich die 6 BetreuerInnen der „Löschtiger“
– Sascha Marzy (Leitung), Birgit Marzy (stellv. Leitung), Matthias Nowak, Roxanna Hoffmann,
Carolin Engers, Thomas Knierbein in die Sommerferien, bevor es am 13. September wieder
weitergeht.
Für Fragen zu den Löschtigern steht euch die Feuerwehr Anspach gerne zur Verfügung:
Mail: loeschtiger@feuerwehr-anspach.de

Kinder, die sich für die „Löschtiger“ interessieren, können auf der Warteliste vorgemerkt werden.
Dazu reicht eine Mail an: loeschtiger@feuerwehr-anspach.de

_

Kommentare wurden abgeschaltet